Wider da und es ist Dienstag =)

Was passiert wenn eine Frau mal keinen Mann zur Hand hat?
Ja genau, ihr PC beschließt sich zu verabschieden. Dann sitzt sie da und kann nur fluchen, klar weiß sie wo die Batterie ist und dass sie womöglich leer ist wenn der Computer nicht mehr hochfahren will, aber was ist wenn alles Auswächseln nichts bringt?
Entweder sie geht und kauft sich einen Neuen, da bei ihrem Alten die Garantie abgelaufen ist oder sie geht und sucht sich einen hilfsbereiten Computerfreak. Zweiteres ist billiger aber wahrscheinlich nicht klüger.
Steht sie vor einem lächel nett und wirft das Haar elegant zurück, dazu noch zwei dreimal geblinzelt und er ist ihr willenloser Knecht, doch nun hat sie ihn an der Backe und er klebt wie Kaugummi. Verstehen sie mich nicht falsch ich wollte den armen Kerl nicht ausnutzen, aber ihn entjungfern wollte ich für einen laufenden PC nun auch wieder nicht. Ein Kaffe vllt nett reden und ihn evtl mal wieder anrufen (spätestens wenn der PC wieder streigt) ja sicher doch, aber ihn gleich die ewige Liebe schwören?
Nun es war nicht leicht ihm zu sagen, dass er das schön gemacht hat aber, dass ich ihn deswegen noch nicht liebe. Ich hatte ja nicht vor ihn zu verletzen und meine Schuld war es ja auch nicht, dass das dumme Ding gesteigt hat und ich mir Hilfe hohlen musste.
Süß war er ja schon wie er da so am Bogen vor meinem dummen Gerät herum gerobt ist, hier gewischt hat, da gesteckt hat und schließlich meinte, " da muss man wohl ... (keine ahnung mehr wie das Wort hieß irgendwas mit B oder so) austauschen. Aber das hab ich gleich." Hatte er ja auch, er ist dafür nur einmal durch die halbe Stadt gefahren, mit mir am Beifahrersitz und hat mich mit Fachbegriffen zugetextet, die ich nichteinmal mit einem Wörterbuch verstanden hätte. Im Computerfachgeschäft hat er dann seine wohl bisher etwas einseitige (da ich ja nichts verstand) Konversation mit dem Verkäufer fortgesetzt, der sofort kapierte und eine Riesenschachtel für sage und schreibe 78 Euro angeschleppt hat. In der Schachtel war übrigens ein Teil das noch nicht einmal 4 cm groß ist. Warum verpackt man das dann bitte in 20 cm? Der Verkäufer mussterte uns freundlich aber wohl etwas skeptisch was mich in diesem Laden anging und fragte dann auch noch zu meinem entsätzen: "Müssen sie ihrer Freundin immer mit dem technischen Sachen helfen?" Nun das muss er nicht und mein Freund ist er auch nicht, hätte ich am liebsten gesagt, doch ich verkniff mir den Komentar und ich wette meine Zunge wäre mir bald abgefallen von lauter draufbeißen, wenn nicht glücklicherweiße mein lieber "Freund" die Sache aufgeklärt hätte. Traurig sah er dabei aus aber irgendwie nicht hoffnungslos, leider.
Bei mir Daheim schraubte er dann wieder ungefähr eine halbe Stunde und dann wie durch Zauberhand (die mich nur knapp 80 Euro gekostet hat) lief mein Computer wieder einwandfrei.
Zum Dank dachte ich wäre es angebracht meinem PC-Arzt einen Kaffe zu machen bzw. Tee ich habe keinen Kaffe zuhause.
Da begann das Dilemma, er rutschte schüchtern zu mir und wollte mich küssen! Da ging es jetzt einfach nicht mehr höflich. "Entschuldige wenn ich dir Hoffnungen gemacht habe, aber ich bin keine Schlampe und bezahle für gewöhnlich nicht mit Sex." War vllt ein bischen hart so im nachhinein sehe ich das ja ein aber, wenigstens hat er es kapiert. Mit hochrotem Kopf ist er aufgestanden, hat seinen Tee dabei verschüttet (sich auf die Hose) und ich begann auch noch den zweiten Fehler zu kichern über sein Gesicht und diese absurde Situation.
Jetzt hatte ich es mir bei ihm versaut, er stand auf und ging ohne ein Wort zur Tür riss sie auf und rannte hinaus.
Das war alles was ich von ihm gesehen habe. Geschockt saß ich noch lange so da und schließlich fischte ich mein Handy aus der Hosentasche.
Einmal Klingen, zweimal Klingeln, dreimal, viermal... Mailbox. "Es tut mir leid. Ich wollte dich nicht verletzen, wirklich nicht! Ruf mich zurück."
Eine Stunde habe ich gewartet dann nocheinmal angerufen. Nach 3 mal Klingeln hob er ab.
"Es tut mir leid" begann ich aber er fuhr mir dazwischen. "Für dich war ich doch nur zum rechten Zeitpunkt am rechten Ort" hat er geschrien, dann leißer: "Du brauchtest ja nur jemanden für deinen PC, einer wie ich kam da ja ganz gelegen. Wie konnte ich nur glauben, dass du mich magt? Einen wie mich brauchst du nicht, einen jungfräulichen Mittezwanziger. Aber ich habe es geschnallt, jetzt lass mich in Frieden und such dir das nächste mal einen anderen Affen!"
Damit hat er aufgelegt und ich saß wieder da. Fassungslos, dass er mir das gesagt hatte, wenn auch nur übers Handy, er hatte es gesagt. Das er noch nie Sex hatte, Gott vermutet habe ich das schon aber wer kann das schon sicher von jemand anderem Sagen?
Ergebnis war ein richtig schlechtes Gewissen. Am nächsten Morgen stand ich mit einem kleinen Topfblümchen vor seiner Tür und klingelte. Er machte auf und wollte die Tür gleich wieder schließen als er mich sah aber ich war schneller schon war meine Hand, wie dumm ich hätte den Fuß nehmen sollen, in seiner Türspalte. Zwei Sekunden später schrie ich wie sie sicher vermutet haben auf vor Schmerz. Ließ das Blümelein fallen, dessen Topf mit einem erstaunlich lauten Klirren zerbrach und sah einer Träne dabei zu wie sie dem Topf folgte.
Erschrocken riss er die Tür wieder auf rannte in die Wohnung und kam kurz darauf mit einer Kuhlkompresse zurück die er in ein Handtuch gewickelt hatte. Dann nahm er mich vorsichtig in den Arm und führte mich, ich schluchste immer noch, in sein Heim. So also sieht die Wohnung eines Computerfreaks aus, dachte ich und litt in dem Moment noch nichteinmal Schmerzen.
Als er mich aber auf dem blauen Sofa platziert hatte und vor mir in die Hocke ging, dachte ich etwas noch absurderes: "Man hat der schöne blaue Augen."

17.11.09 17:56

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen