Freitag = "Feier"tag?

Seit meinem Kuss mit Jonas, dachte ich viel darüber nach was die Zukunft so bringen würde. Waren meine Wünsche noch vor einer Woche ganz andere gewesen, so sagte mir mein Herz jetzt, dass es eine gemeinsame Zeit mit Jonas wollte. Er war nicht der erhofte porschefahrende Prinz, aber er hatte so manche Vorzüge. Unter anderem, dass er es vermochte mein Herz schneller schlagen zu lassen. Optisch war er noch immer der Freak, der er gewesen war, aber das vermochte frau ja wohl zu ändern. Wie Jonas auf meine Vorher-Nachher-Idee, ihn betreffend, reagieren würde wusste ich nicht. Dennoch war ich gewillt wenigstens den Startschuss zu wagen auch ohne ihn um Erlaubniss zu fragen.
Kurzerhand ging ich in ein Herrrenbekleidungsgeschäft und shoppte ein schickes orangenes Hemd eine schwarze Kravatte, eine schwarze Anzugshose, ich hatte gesehen was für einen Anzug Jonas im Schrank hingen hatte, bestimmt trug er den seit seiner Konfirmation oder Firmung nicht mehr, da fällt mir ein dass ich gar nicht wusste ob er evangelisch der katholisch war, egal, und ein passendes schwarzes Sakko. Der Preis war wirklich unverschämt teuer, dafür muss ich einen Monat arbeiten, aber ich sehe es mal als Investition in die Zukunft.
Bei H&M sah ich im vorübergehen auch noch einen echt bildschönen blaunen Strickpullover und einen Jeans, was solls dachte ich und schnappte sie mir auch noch. Den Laden zu betreten war ein Fehler, ich habe schon ewig nicht mehr so viel gekauft und dabei war beinahe (bis auf ein echt süßes pinkes Top) gar nichts für mich.
Über und über mit Tüten beladen kämpfte ich mich durch den Regen zurück zu meinem kleinen Auto und zahle, Überraschung, auch noch 4 Euro fürs Parken.
Hungrig kam ich nach einer furchtbaren Fahrt, können die Leute heute bei Regen wirklich alle nicht mehr fahren?!, bei Jonas an.
Der öffnete nichts ahnend die Tür und erschrak wohl ein wenig, als er mich so sah.
"Was ist das denn alles?" - "Toll ein Hallo bekomme ich wohl nicht mehr oder was". Ja ich war ein wenig pampig aber bitte ich finde eine Begrüßung sollte schon noch drinn sein, schließlich habe ich gutes Geld für ihn ausgegeben! "Das ist für dich." sagte ich und scheuchte ihn ins Wohnzimmer. Bald schon hatte ich alle Tüten auf seinem Sofa abgeladen und ihn dazu ermutigt auch etwas anzuziehen. "Ich habe doch schon Klamotten."- "Ja aber die sind viel schöner." Punkt, warum verstehen Männer sowas bitte nicht? Ich meine es ja nur gut! Statdessen ist er so komisch und starrt nur auf die Ettiketten. "Das ist doch alles total teuer." -"Falsche Tüte, die vom H&M ist preisgünstiger." Herje haben Änner den gar keine Ahung? "Warum hast du dann nicht alles beim H&M gekauft?" - "Ämmm weil das ein Anzug ist und ich den super schön finde, und man für Anzuge auch mal ein bischen mehr ausgibt! Das ist eine Inverstition. So und jetzt probier ihn an." langsam war ich kurz vorm verzweifeln, er sog ein Trumm nach dem anderen aus der Tüte, betrachtete dies dann jenes aber hatte immernoch seine Hose an. "Weshalb brauche ich zwei Jeans? Ich hab doch schon eine." entgeisert sah ich ihn an, das konnte doch nicht sein Ernst sein oder? "Jonas, bitte tu mir den Gefallen und probier sie einfach an. Und die Pullover auch und zwar alle." Jonas hatte gerade damit angefangen die Pullis aufzustapeln und nach Farben zu sortieren. Wiederwillig zog er schließlich seinen alten ausgewaschenen schlabbrigen und was am schlimmsten ist giftgrünen Pullover über den Kopf. Zur Belohnug, also fürs anfangen und dafür das er das grausame Ding endlich ausgezogen hatte, bekam er ein Küsschen auf die Wange. Was soll ich sagen mit der Belohnungsmethode schaffte ich es schließlich tatsächlich, dass er alles anprobiert hat. Es hat zwar eine Weile gedauert, da die Belohnungen immer länger wurden aber was solls, nach beinahe 2 Stunden hatten wir alles durch und siehe da, ich hatte sogar recht mit den Größen. Gut ich habe in seinem Schrank gespitzt aber mahl ehrlich, Kleidergrößen ändern sich ja andauernd. Im Prinzip habe ich also nur lesen Können was ihm wohl nicht mehr passt. Ist ja wie bei Damengrößen auch. Aus 32 ist mitlerweile schon fasst 36 geworden und das in nur knapp 12- 20 Jahren oder so.
Jonas davon zu überzeugen, dass ihm die Sachen alle stehen war schon schwieriger aber auch das habe ich mit einem Trick geschafft. "Ich finde dich einfach total heiß in den Sachen" hab ich ihm in sein Ohr gehaucht und ihn dann lange und verführerisch geküsst um meine Aussage auch nocheinmal zu unterstreichen. So nah bei ihm habe ich gespürt wie sehr er sich darüber freut, er und naja noch wer. Aber so weit waren wir noch nicht!
Jedenfalls hat Jonas dann alles in seinen Schrank geräumt, aber erst nachdem er mir sämtliche Preise, auch die die ich besser schnell habe verschwinden lassen, entlockt hat und beschlossen hat zumindest selbst zu bezahlen. Mir soll es recht sein, er verdient eh viel mehr als ich.
Wärend er den Kleiderberg in seinem Schrank verschwinden ließ, probierte ich stolz meine neuste Erungenschaft an. Nach dem Motto "Brust raus", Bauch rein ist unnötig, posde ich vor seinem Spiegel. Natürlich in der Hoffnung zu hören, das es ihm gefiele. Naja vielleicht muss ich ein wenig nachhelfen, dachte ich und darum meinte ich bei einer weiteren Pose zu Jonas: "Wie findest dus? Macht es mich dick?" -"Warum dick? Du bist doch eh so dünn." Ich weiß, dass ich nicht dick bin, aber frau sagt sowas halt. "Gefällt es dir?" warum muss frau immer so direkt nachfragen? "Ist ganz nett." Ganz nett?! Ich glaube in sachen Geschmack und Style habe ich noch viel vor mir. "Pink ist jetzt total in. Das gleiche Top war erst Gestern in der "Glamour"." - "Aha. Hast du Hunger Barbie?" - "Nein" sagte ich und ergerlicher weise grummelte mein Magen in diesem Moment besonders laut. Verräter. Jonas begann zu lachen und so unpassend wie es war, eigentlich wollte ich nämlich gerade eine Schnute ziehen und beleidigt sein, musste ich grinsen.
So kam es das "Barbie" und "Ken", sie im neuen Top, er im neunen T-Shirt, zusammen am Sofa ein Paar Nudeln aßen und einen Film ansahen, den ich mitgebracht hatte: "Pretty Woman".
"Muss Mann unbedingt seiner Angebeteten seine Liebe auf einer Feuerwehrleiter gestehen?" - Typisch Mann, hat keine Ahnung von Romantik. "Nein, aber es ist süß." Finde ich zumindest.
Jonas lächelte mich an und dann sprach er die 3 Worte aus: "Ich liebe dich." Wooo ok, so weit waren wir doch auch noch nicht oder? War vielleicht nur ich noch nicht soweit? War das falsch? Ich wollte meine letzte Waffe noch nicht hergeben, solange Frau diese Worte noch nicht gesagt hat, hat sie die Hosen an, oder so. Aber es war doch trotzdem so süß von ihm. "Ich liebe dich auch." Kam das gerade wirklich von mir?
Jonas tat mir eindeutig nicht gut, zumindest was meine Selbstbeherschung und Kontrolle anging.
Seinem Lächeln jedoch konnte ich einfach nicht wiederstehen.
Und so saßen "Barbie und Ken" glücklich zusammen am Sofa, mit leeren Tellern auf ihrem Schoß und sahen sich glücklich in die Augen.

20.11.09 16:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen